kig Kultur in Graz. Plattform für interdisziplinäre Vernetzungsarbeit.

Lesen Programm Kulturarbeit Kurse Ausschreibung Jobs ausLage Über uns Links




´^` zurück     * alle kategorien


die liebe ist ein kind der tat.

die liebe ist ein kind der tat.


Die Festung Europa zum Einsturz bringen, mit NÄCHSTENliebesEHEN?
TRAU dich!
Schließ eine eingetragene Scheinlebensgemeinschaft oder eine Scheinehe mit dem Partner, der Parnterin, oder den PartnerInnen Deiner Wahl.
Du kommst allein? Kein Problem! Auf Wunsch bemühen wir uns vor Ort den passenden „Ehepartner“  oder die ideale Zweckgattin -ganz indivuell für Dich- zu finden! Du kommst mit dem Scheinpartner deiner (Schein)Nationalitätenwahl, und wir trauen euch!*

Ausgestattet mit Möglichkeiten zur spielerischen, nonformalen Auseinandersetzung mit dem gesellschaftspolitischen Symptom der Scheinehe und den systemischen Ursachen für ihre traurige Notwendigkeit, wird unter Einsatz theatraler Elemente die Vision absurder Möglichkeiten gestaltet.
Die entrückte Idee einer Welt, in der nicht nur Waren- und Kapitalverkehr global agieren dürfen,  sondern auch Menschen.

Kostüme. Kulisse. Trauungsritual durch in Scheintätigkeiten geschultes Team. Inklusive Hochzeitspolaroid.
Donnerstag 05.11 - Samstag 07.11.2015, jeweils von 20.00 Uhr bis 23:00 Uhr

Konzeptionialisierung, künstlerische Leitung, Umsetzung: Sigrid Heistinger
Entwickelt für das queerograd Festival 2015, in Kooperation mit KiG!  
blueprint: Andrea Schabernack, Florian Rüdisser

* rechtlich nicht bindend!


Sigrid Heistinger Generalistin, leidenschaftliche Kulturaktivistin, freischaffende Künstlerin sowie selbstständige Trainerin im Bereich kreative Strategien zur Verbesserung der Gesamtsituation. Seminare zu buntem Artivism und Upcycling, Visualisierungstechniken. Ehemalige Präsidentin des Spektral (basisdem.organisiertes Kulturzentrum und Freiraumprojekt / Graz), vormals Vorstandstätigkeit im Traumwerk (offene Werkstatt & Kreativraum /Graz). Projektmanagement und ehrenamtliches Mitwirken bei Initiativen wie dem Lendwirbel oder OpenSpace. Kritische Songwriterin. Schwerpunkte: interdisziplinär gedachte Vernetzungsinitiativen, Projekt-, Struktur- und Ablaufcoaching im NGO und NPO Bereich, gestaltendes Handwerk und Upcycling, Visual Notetaking und Visualisierungen auf Großformat.

__________________________________________________________________________________

Überlegungen zur Scheinehe im Kontext der aktuellen Entwicklungen in Bereichen wie Flucht und Migration, sowie der grundsätzlichen Fragestellung zur Rolle des Staates im Privaten


Wie dicht werden unsere europäischen Grenzen werden? Und werden Sie auch um unsere Herzen gezogen?
Werden künftig Ehen mit Menschen anderer Nationen weiter erschwert?

Die seit 2006 restriktivere Gesetzgebung zu Aufenthaltstiteln ziehlte darauf ab, Scheinehen unattraktiv zu machen. Pecht gehabt! Auch wenn jemand seit 10 Jahren eine Beziehung führt und es gemeinsame Kinder gibt, ist das kein Grund für einen positiven Aufenthaltsbescheid.

Durch den bloßen Akt, einen Ausländer zu heiraten, machen Sie sich verdächtig, eine Scheinehe zu führen.

Vgl. Kurier Artikel vom 13.3.2013 …sobald eine Person aus einem Drittland ins Spiel kommt, landet der Akt automatisch bei der Fremdenpolizei. Das ist übrigens nicht nur bei der „normalen Ehe“ so. Gleiches gilt auch bei gleichgeschlechtlichen Partnerschaften. „Wir haben auch schon zwei Frauen angezeigt“, berichtet Ber. „Das macht für uns keinen Unterschied.“

Die Scheinehe, oder auch „Aufenthaltsehe“, wie sie seit Einführung des Fremdenrechtspakets 2005 bezeichnet wird, meint „Eine formal gültige Ehe, deren Zweck nicht die Bildung einer ehelichen Beistands- und Lebensgemeinschaft ist, sondern die ausschließlich geschlossen wird, damit einer der Partner, beide oder Dritte einen rechtlichen Vorteil aus der Eheschließung ziehen.“

Jedoch: Was ist eine Beistands- und Lebensgemeinschaft? Doch schon auch,  wenn man jemandem das Leben rettet, indem man denjenigen oder diejenige heiratet, und so die Migration in ein sicheres Land ermöglicht?  Oder weil der Scheinehepartner so der Perspektivlosigkeit einer, auch von europäischen Wirtschaftsinteressen, gebeutelten Gesellschaft entkommt?
Beistandsgemeinschaft. Lebensgemeinschaft. Überlebensgemeinschaft. Nächstenliebe?

„Eine Ehe, die zum Zweck der Erlangung der unbeschränkten Aufenthaltsmöglichkeit im Inland oder des ungehinderten Zutritts zum österreichischen Arbeitsmarkt erfolgt, kann vom Gericht für nichtig erklärt werden.“

Statistiken über eventuell fälschlicherweise aufgelöste Ehen gibt es nicht.
Die Grenze zwischen Zweck- und Scheinehe ist fließend. Und doch entscheidet der Staat darüber, wann eine Ehe legitim ist und wann wirtschaftliche und soziale Faktoren darauf schließen lassen, dass sich der österreichische Ehepartner oder die Ehepartnerin nur etwas dazuverdienen wollte.

Geld oder Liebe?

Vgl. Artikel in „die Presse“ vom 25.08.2009  Zumeist sind es Österreicherinnen aus „niedrigem sozialem Niveau“, erklärt Tatzgern, „die einen Nichtösterreicher heiraten“. Den Frauen würden dafür in aller Regel zwischen 3000 und 5000 Euro angeboten.

In dieser Installation und Performance wird die Frage gestellt, in wieweit der Staat die Berechtigung hat, in das Privatleben der Bürgerinnen und Bürger einzugreifen. Inwiefern er die Kompetenz besitzt, die Entscheidung zu treffen, welche Art Ehe jemand führt. Und ob der Verwaltungsaufwand lohnt, für die wenigen hundert Fälle pro Jahr, die zur Anzeige gebracht werden.

„Welche Farbe hatte die Bettwäsche beim ersten Geschlechtsverkehr mit Ihrem Partner?“  -  Diese und andere Fragen müssen Menschen in Österreich über sich ergehen lassen. Unbescholtene Menschen, die binationale Ehen schließen. Etwa mit einem Drittstaatenangehörigen.

Erwarten Sie, einige Wochen nach Ihrer Hochzeit von der Fremdenpolizei besucht zu werden?  Beamte, die in Ihre Wohnung eindringen? Ihr Leben analysieren? Ihnen peinliche Fragen stellen? Zu Ihrer Beziehung, zur Freizeitgestaltung, Ihrem Sexualleben?
Stellen sie sich vor, die Polizei befragt ihre Nachbarn und Arbeitskollegen. Fragt, wie sie Ihre Beziehung zu Ihrem Partner einschätzen.

Es sei „ein sehr sensibler Bereich“, sagt Gerald Tatzgern vom Bundeskriminalamt, „denn wir müssen in die intimsten Bereiche des Lebens eindringen.“
Müssen sie?

Vgl. Art. 1 der Menschenrechte  
Jeder Mensch hat das Recht auf Selbstbestimmung.  - Jeder Mensch und jede Gruppe hat demnach das Recht, seine eigenen Angelegenheiten frei und ohne die Einmischung von anderen – insbesondere von staatlichen Stellen – zu regeln, soweit sie sich im Einklang mit den anerkannten Regeln der jeweiligen Gemeinschaft befinden.

Jeder Mensch hat das Recht auf Freiheit von willkürlichen Eingriffen in die Privatsphäre? Solange bis er einen Drittstaatenangehörigen heiratet.
Wer macht diese Regeln? Und wann haben wir ihm die Macht dazu gegeben?

Titel: die liebe ist ein kind der tat.
Installation und Performance mit theatralen Elementen über die verfasste Gewalt des Staates. Ausgestattet mit Möglichkeiten zur spielerischen, nonformalen Auseinandersetzung mit dem gesellschaftspolitischen Symptom der Scheinehe und den systemischen Ursachen für ihre traurige Notwendigkeit, wird unter Einsatz theatraler Elemente die Vision absurder Möglichkeiten gestaltet.
Die entrückte Idee einer Welt, in der nicht nur Waren- und Kapitalverkehr global agieren dürfen,  sondern auch Menschen.

Konzeptionialisierung, künstlerische Leitung, Umsetzung: Sigrid Heistinger
Entwickelt für das queerograd Festival 2015, in Kooperation mit KiG!  
blueprint: Andrea Schabernack, Florian Rüdisser


Bildrechte liegen bei der Künstlerin


...




[Portraits/Portraits/09.11.2015]







    ´^` zurück


    Portraits - Portraits


    04.11.2017 The Cimi Schulz Show

    04.11.2017 >> The Cimi Schulz Show

    04.11.2017 Feministisches Gelage

    04.11.2017 >> Feminist Banquet

    03.11.2017 ADHS

    03.11.2017 >> ADHS

    03.11.2017 >> Rotterdam

    03.11.2017 Rotterdam

    03.11.2017 >> Daily Rhythms Collective

    03.11.2017 Daily Rhythms Collective

    03.11.2017 Von Superfrauen und Frühlingsunis

    03.11.2017 >> On Superwomen and Spring Universities

    02.11.2017 Grrrls Crew

    02.11.2017 >> Grrrls Crew

    02.11.2017 >> Circle A

    02.11.2017 Circle A

    02.11.2017 >> The Housewife’s Fatal Submission

    02.11.2017 The Housewife’s Fatal Submission

    02.11.2017 Geburt der Venus

    02.11.2017 Tonträger

    02.11.2017 >> Tonträger

    02.11.2017 Free Your Head - Trag DEIN Kopftuch

    02.11.2017 >> Free Your Head - Wear YOUR Head Scarf

    02.11.2017 Feministisches Rollenbild

    02.11.2017 >> Feminist Roll Model

    02.11.2017 >> Birth of Venus

    02.11.2017 HMD (Head Mounted Display)

    02.11.2017 >> HMD (Head Mounted Display)

    02.11.2017 Der Kirschkern

    02.11.2017 >> Der Kirschkern / The Cherry Pit

    02.11.2017 Ladies Wrestling

    02.11.2017 >> Ladies Wrestling

    02.11.2017 We Prepare The Space

    02.11.2017 >> We Prepare The Space

    02.11.2017 Brandrede

    02.11.2017 >> Brandrede

    02.11.2017 ON LOVE oder Was bedeutet Feminismus heute?

    02.11.2017 >> ON LOVE or What does Feminism stand for today?

    05.11.2016 >>Monique Fessl

    05.11.2016 Monique Fessl

    05.11.2016 Jooklo Duo & Mette Rasmussen

    05.11.2016 >>Jooklo Duo & Rasmussen

    05.11.2016 EsRap

    05.11.2016 >>EsRap

    05.11.2016 Down Dox

    05.11.2016 >>Down Dox

    05.11.2016 Žen

    05.11.2016 >>Žen

    05.11.2016 SED Sozialistische Eingreif Druppe

    05.11.2016 >> SED Sozialistische Eingreif Druppe

    05.11.2016 Talente-Versteigerung mit Down Dox

    05.11.2016 >>Talent Auction with Down Dox

    05.11.2016 >>Wilhelmine show me the NO

    05.11.2016 Wilhelmine show me the NO

    05.11.2016 Simon Hafner: Kunst und Ideologie oder Kunst und das System der Normen

    05.11.2016 >>Simon Hafner: Art and Ideology or Art and the System of Norms

    05.11.2016 Judith Goetz: Angriffe auf Kunst und Kultur

    05.11.2016 >>Judith Goetz: Assault on Art and Culture

    05.11.2016 >>Simon Windisch: Theatre is elitist

    05.11.2016 Simon Windisch: Theater ist elitär

    05.11.2016 Leni Kastl: Moderation

    05.11.2016 >>Leni Kastl: Presentation

    05.11.2016 Daimond Rai

    05.11.2016 >>Daimon Rai

    05.11.2016 >>ETC - The boat is full

    05.11.2016 ETC - Das Boot ist voll

    05.11.2016 Ulla Sladek: Fotos aus der Dose

    05.11.2016 >>Ulla Sladek: Photos from a can

    04.11.2016 >>Slobodan Milosevic

    04.11.2016 Slobodan Milosevic

    04.11.2016 Ina Sladić: This is not my piece

    04.11.2016 >>Ina Sladić: This is not my piece

    04.11.2016 Marlies Pratter: Moderation

    04.11.2016 >>Marlies Pratter: Presentation

    04.11.2016 Anna Hadley: Dolmetsch

    04.11.2016 >>Anna Hadley: Interpreter

    04.11.2016 Nayari Castillo: Antikapitalistische Methodologie in der Kunst

    04.11.2016 >>Nayari Castillo: Anticapitalist methodology in art

    04.11.2016 >>Irina Karamarkovic

    04.11.2016 Irina Karamarkovic

    04.11.2016 FORT - Workshop für Frauen*

    04.11.2016 >>FORT - Workshop for Women*

    03.11.2016 Azad John

    03.11.2016 >>Azad John

    03.11.2016 Couscous & Boris Hauf

    03.11.2016 >>Cousscous & Boris Hauf

    03.11.2016 Patrizia Ferrara

    03.11.2016 Niconote

    03.11.2016 Muskel

    03.11.2016 >>Patrizia Ferrara

    03.11.2016 >>Niconote

    03.11.2016 >>Muskel

    03.11.2016 Henry H und Signdance Collective International

    03.11.2016 >>Henry H and Signdance Collective International

    03.11.2016 Veza Fernández: Veza or patience will bring you roses

    03.11.2016 >>Veza Fernández: Veza or patience will bring you roses

    03.11.2016 >>Kurt Gruber: Pyrograd – Not every recipe results in a cake

    03.11.2016 Kurt Gruber: Pyrograd - Nicht aus jedem Rezept wird Kuchen

    03.11.2016 bakadayo: Your Preasure Is My Preasure

    03.11.2016 >>bakadayo: Your Preasure Is My Preasure

    03.11.2016 >>Baustellenbagage

    03.11.2016 >>Mário José Santos Soares: Stickerlife in Graz 2016

    03.11.2016 >>Georg Dinstl: Are we really that hungry?

    03.11.2016 Georg Dinstl: Are we really that hungry?

    03.11.2016 >>KenFM in conversation with Prof. Rainer Mausfeld

    03.11.2016 Baustellenbagage

    03.11.2016 Mário José Santos Soares: Stickerleben in Graz 2016

    03.11.2016 Philipp Strohmeier: Clara und Olympia

    03.11.2016 >>Philipp Strohmeier: Clara und Olympia

    03.11.2016 Lidija Krienzer-Radojević: Kapitalisierung eines Kunstwerks von der Kunstweltmaschine

    03.11.2016 >>Lidija Krienzer-Radojević: Capitalization of art work by the art world machine

    03.11.2016 KenFM im Gespräch mit Prof. Rainer Mausfeld

    03.11.2016 Zhenja: Sei gegrüßt, Kapitalismus!

    03.11.2016 >> Zhenja: Greetings, capitalism!

    03.11.2016 Eva Wolf

    03.11.2016 >>Eva Wolf

    03.11.2016 Alexandra Zsolnai: Fakanál (fuckanal)

    03.11.2016 >>Alexandra Zsolnai: Fakanál (fuckanal)

    03.11.2016 Keyvan Paydar: The beard is present

    03.11.2016 >>Keyvan Paydar: The Beard is present

    03.11.2016 Evè Prechtl

    03.11.2016 >>Evè Prechtl

    03.11.2016 Oni Kava: Zafara

    03.11.2016 >>Maria Schneider: Akrasia

    03.11.2016 >>Oni Kava: Zafara

    03.11.2016 Maria Schneider: Akrasia

    03.11.2016 Karin Goldgruber

    03.11.2016 >>Karin Goldgruber

    03.11.2016 Paul Lässer: Marterpfahl

    03.11.2016 >>Paul Lässer: Stake

    03.11.2016 Roter Keil: Gelddruckperformance

    03.11.2016 >>Roter Keil: Money Print Performance

    03.11.2016 Lara Podesser: Goldene Spur

    03.11.2016 >>Lara Podesser: Golden Trace

    03.11.2016 Martin Glawitsch: Schlaftrunken

    03.11.2016 Leon: Morituri Te Salutant!

    03.11.2016 >>Leon: Morituri Te Salutant!

    03.11.2016 Johanna Bonsels: Menú del dia

    03.11.2016 >>Johanna Bonsels: Menú del dia

    03.11.2016 >>Martin Glawitsch: Drowsy

    03.11.2016 Alexandru Cosarca: Trost or just a random opera

    03.11.2016 Semir Plivac: Braucht man Geld um Kunst zu machen?

    03.11.2016 BJ Nevenko

    03.11.2016 >>Alexandru Cosarca: Trost or just a random opera

    03.11.2016 >>Semir Plivac: Do you need money to make art?

    03.11.2016 >>BJ Nevenko

    03.11.2016 Semir Plivac: Neuropa – Happy... New Years

    03.11.2016 >>Semir Plivac: Neuropa – Happy... New Years

    11.11.2015 Irina Karamarkovic _ english

    11.11.2015 marlies pratter

    11.11.2015 Leni Kastl_english

    11.11.2015 Caroline Metzger

    11.11.2015 Anna Hadley

    11.11.2015 Mustafa Kasem und Nabeel Taha

    11.11.2015 Mohamed Moustafa

    11.11.2015 Benedikt-Lars Kaiser

    10.11.2015 Maria Lisch

    09.11.2015 Over the dark mirror*

    09.11.2015 die liebe ist ein kind der tat.

    09.11.2015 Anita Hofer, Conrad Stachl

    09.11.2015 H.J.Schubert

    08.11.2015 Nayari Castillo

    08.11.2015 Kochworkshop KAMA Graz _ Bisrat

    08.11.2015 Kochworkshop KAMA Graz _ Sara und Mohammad

    08.11.2015 Kochworkshop KAMA Graz _ Kalyani

    08.11.2015 Karoline Rudolf

    07.11.2015 Barbara Plavcak

    07.11.2015 Peter Wagner

    07.11.2015 Angelika Thon

    07.11.2015 Fanny Müller-Uri

    07.11.2015 Fanny Müller-Uri - Workshop – Von Charity zu Anti-Rassismus

    07.11.2015 Mutt/Mayr/Hackl

    07.11.2015 Opcion

    06.11.2015 Ottavia

    06.11.2015 Isabella Praher und Antonia Rath

    06.11.2015 Elvedin Klačar

    06.11.2015 Henry H.

    06.11.2015 Refugee-Protest-Camp in Graz

    06.11.2015 Roland Frühwirth

    06.11.2015 SigndanceCollective International/ Henry H.

    06.11.2015 Victoria Kumar

    06.11.2015 THE GITARREN DER LIEBE SWEATSHOP

    06.11.2015 Dominik Egger _ Spendenkonvoi Graz

    06.11.2015 Aigul Hakimova

    06.11.2015 Lonesome Hot Dudes

    06.11.2015 drinnen und draußen – queerograd 2015

    06.11.2015 Hildegund Koboltschnig

    06.11.2015 Ahmad Ayad

    06.11.2015 Elvedin Klačar _english

    06.11.2015 Refugee-Protest-Camp_english

    06.11.2015 Victoria Kumar_english

    05.11.2015 Stefan Salomon

    05.11.2015 Stefan Benedik

    05.11.2015 Stefan Benedik_english

    05.11.2015 Isabella Praher und Antonia Rath

    05.11.2015 Bruckner

    05.11.2015 Bruckner _ english

    05.11.2015 KRK

    05.11.2015 Leni Kastl _ Workshop

    05.11.2015 Lidija Krienzer-Radojevic

    05.11.2015 KAMA Graz

    05.11.2015 Irina Karamarkovic

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 22:00 Ana Threat (Nightline) [eng]

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 22:00 Just Friends and Lovers (Nightline)

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 22:00 Just Friends and Lovers (Nightline) [eng]

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 22:00 Ana Threat (Nightline)

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 20:30 Denice Bourbon (Performance)

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 20:30 Mireia Arnella (Performance)

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 20:30 Denice Bourbon (Performance) [eng]

    01.11.2014 Sa. 01.11 ab 20:30 Mireia Arnella (Performance) [eng]

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 18:00 Andromaque Ruzindana, Khatera Sadr (Lecture+Talk)

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 18:00 Marissa Lôbo (Lecture+Talk)

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 18:00 Moderation Jette Musger

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 18:00 Andromaque Ruzindana, Khatera Sadr (Lecture+Talk) [eng]

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 18:00 Marissa Lôbo (Lecture+Talk) [eng]

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 18:00 Moderation Jette Musger [eng]

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 14:30 Maria Jiku (Bondage Workshop)

    01.11.2014 Sa. 01.11. ab 14:30 Maria Jiku (Bondage Workshop) [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 22:00 LARVE (Kurzfilmscreening)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 22:00 Bird of the Year (Nightline)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 22:00 Nancy Transit (Nightline)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 22:00 Nancy Transit (Nightline) [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 22:00 Bird of the Year (Nightline) [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 20:30 vulvas on stage² (Lecture Performance)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 20:30 MARIAJIKU888 (Bondage Performance)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 20:30 vulvas on stage² (Lecture Performance) [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 20:30 MARIAJIKU888 (Bondage Performance) [eng]

    31.10.2014 31.10. + 01.11. 19:00 - 23:00 mit Janja, Mai und Rebeca

    31.10.2014 31.10. + 01.11. 19:00 - 23:00 with Janja, Mai und Rebeca [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 18:00 NANCY TRANSIT (feat. Hermes Phettberg) (Video + Talk) [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 18:00 Sol Haring (Lecture+Talk)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 18:00 Didi Bruckmayr (Lecture+Talk)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 18:00 Sol Haring (Lecture+Talk) [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 18:00 Didi Bruckmayr (Lecture+Talk) [eng]

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 18:00 NANCY TRANSIT (feat. Hermes Phettberg) (Video + Talk)

    31.10.2014 Fr. 31.10. ab 18:00 NANCY TRANSIT (feat. Hermes Phettberg) (Video + Talk) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. SM (Nightline)

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. SM (Nightline) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 22:00 DownDox (Nightline)

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 22:00 Petra und der Wolf (Nightline)

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 22:00 DownDox (Nightline) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 22:00 Petra und der Wolf (Nightline) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 21:30 Leni Kastl (Performance)

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 21:30 Leni Kastl (Performance) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 19:00 Carina Klammer (Lecture+Talk)

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 19:00 Steven Weiss (Lecture+Talk)

    30.10.2014 30.10. + 31.10. ab 18:00 _ Moderation Christoph Hartner

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 19:00 Steven Weiss (Lecture+Talk) [engl.]

    30.10.2014 Do. 30.10. ab 19:00 Carina Klammer (Lecture+Talk) [eng]

    30.10.2014 30.10. + 31.10. ab 18:00 _ Moderation Christoph Hartner [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Nicole Pruckermayr (Installation)

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Maryam Mohammadi (Installation)

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Leni Kastl (Installation)

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. B.B. versorgt Sie mit Liebe

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Andrea Schabernack: Haut zeigen (Live-Installation)

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Roter Keil: Objekte und Installationen

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. ArtFem.TV, Kuratiert von Evelin Stermitz (Screening)

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Nicole Pruckermayr (Installation) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Maryam Mohammadi (Installation) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. B.B. versorgt Sie mit Liebe [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Andrea Schabernack: Haut zeigen (Live-Installation) [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. Roter Keil: Objekte und Installationen [eng]

    30.10.2014 Do. 30.10. - Sa. 01.11. ArtFem.TV, Kuratiert von Evelin Stermitz (Screening) [eng]

    08.10.2014 Über die Haut

    06.07.2014 Ulrike Sowodniok

    05.07.2014 Wolfram Spyra

    04.07.2014 Clara Oppel

    29.09.2013 Sa. 28.09. 23:30 Madame Snivlem [AT] (Nightline)

    29.09.2013 Sa. 28.09. 22:30 Ste McCabe [GB] (Live-Konzert)

    28.09.2013 Sa. 28.09. 21:00 Zsuzsanna Balla [H]: Von chaotischen Systemen (Tanzperformance)

    28.09.2013 Sa. 28.09. 18:00 Katharina Pühl [D]: Queere Perspektiven auf Kollektivität & Ökonomie (Vortrag und Diskussion)

    28.09.2013 Sa. 28.09. 16:00 kollektiv leben - shades][identities workshop

    28.09.2013 Sa. 28.09. 12:00/ 14:00/ 16:00 Leni Kastl [A] *queering tantra* - gruppenselbstliebe

    28.09.2013 Sa. 28.09. 10:00 Leni Kastl [A] *queering tantra* - DIY für den Alltag

    28.09.2013 Fr. 27.09. 23:30 Slobodan Milosevic [AT] (Nightline)

    28.09.2013 Fr. 27.09. 22:30 möström [A] (Live-Konzert)

    27.09.2013 Fr. 27.09. 21:00 vulvas on stage²: votzen karussell [A] (Performance)

    27.09.2013 Fr. 27.09./ Sa. 28.09. 19:30 Veza Fernández [E/A], Katharina Wind [A]: 8 Minuten (Tanzperformance)

    27.09.2013 Fr. 27.09. 18:00 Sushila Mesquita: Queering the family!? (Vortrag und Diskussion)

    27.09.2013 Fr. 27.09. / Sa. 28.09. 18:00 Leo Lippert [AT] (Moderation)

    27.09.2013 Fr. 27.09. 14:30 Polyamory oder "Verantwortungsvolle Nicht-Monogamie" Ein (Erfahrungs-)Austausch [A] (Workshop)

    27.09.2013 Do. 26.09. 23:30 DJane Monique Fessl [AT] (Nightline)

    27.09.2013 Do. 26.09. 23:00 Crazy Bitch in a Cave [A] (Live-Act)

    27.09.2013 Do. 26.09. 22:00 maneki nekoč [A] (Livekonzert)

    26.09.2013 Do. 26.09. 21:00 S.T.D. - Sexually Transmitted Disorders [A] (Musikperformance)

    26.09.2013 Do. 26.09. 19:30 Karoline Boehm: Let’s talk about Sex Polyamorie (Vortrag und Diskussion)

    26.09.2013 Do. 26.09. 18:00 Christoph Hartner [AT] (Moderation)

    26.09.2013 Do. 26. - Sa. 28.09. Clara Oppel [DE]: Sfumato

    26.09.2013 Do. 26. - Sa. 28.09. Veza M Fernández [ES/AT] Florian Pochlatko [AT] Sara Tirelli [IT] Lisa Weber [AT]: 8 Minuten (Installation)

    26.09.2013 Do. 26. - Sa. 28.09. Wolfram Spyra [DE]: PING PONG (Installation)

    26.09.2013 Do. 26. - Sa. 28.09. B.B. versorgt Sie mit Liebe [Österreichischer Zigeuner]


    Volltextsuche
    KiG! Mailingliste: @

    CROPfm






    KiG! lagergasse 98a - A - 8020 graz - fon & fax + 43 - 316 - 720267 KiG! E-Mail.