kig Kultur in Graz. Plattform für interdisziplinäre Vernetzungsarbeit.

Lesen Programm Kulturarbeit Kurse Ausschreibung Jobs ausLage Über uns Links




´^` zurück     * alle kategorien


“Better Together”

Die Folgerichtigkeit einer Vereinigung soll über gerade gängige Sujets und parteidisziplinäre Maßnahmen hinaus gedacht werden. Wenn der erste menschliche Schrei “Come Together” geheißen haben sollte, und eine behauptete Verbundenheit in dem unserer Generation nachhallenden “All Together Now” über die 70er Jahre grenzerweiternd hinaus erwachsen geworden ist, so zeugen sprachliche Inhalte und ein beinah mittelalterlicher Symbolismus historischer Dimension anverhaftet gerade von Gegenteiligem.

Auch wenn das Weiß mit frühchristlicher Symbolik angereichert.

Wenn man Räumen eine Drei-Mehrdimensionalität zugesteht und über jenen steinernen Saal hinaus rückübersetzt, so werden flammende Hörner und Krallen in eine neue Ära gehoben – von einer aufgesetzten Landskrone will ein entwickeltes Europa nicht unmittelbar ausgehen.

Der Panther darf der Pantherin schon kämpferisch ein “gentle fair play handshake” zugestehen; eine Aufforderung an das Gegenüber, dem Nächsten über politische Lager und Sachzwänge hinaus, zueinander stimmig und “wie du mir” gleichwertig aus eben ein und derselben organischen Struktur heraus gewachsen.

“Call wood” oder “Us” sind klare künstlerische Aussagen und Positionierungen von ILA, die internationale Anerkennung innerhalb ihrer globalen Wirkung gesetzt haben.

“Better together” versteht sich im Sinn einer demokratischen Ausgewogenheit innerhalb der Umstände und der Vernunft, die das Land in einem geistigen Sinne bereichern. Wechselseitige Ausbeutung, Kampfansagen und Hetzkampagnen, gepaart mit eigenwilligster und verdächtiger Heimatgefühlslastigkeit schütteln sich eigenwillig zumeist nur selbst die Hand. Andere sprechen von Handschlag als Qualität und meinen dabei oft den Handkantenschlag – von alther betrachtet eine ritterlich unzeitgemäße Domäne.

In Augenhöhe zueinander versteht ILA “Better Together” im Sinne des Gleichbehandlungsgrundsatzes und hat dem Panther nach 1926 ein weiteres Feuer entzogen. Ob dieses Feuer wechselseitig immer für den christliche Geist sprach, oder ob es nicht der Drache selbst war, der Regie führte, sollte im Angesicht der Geschichte der Steiermark überprüfbar sein und werden. Dass ILA einen kafkasischen Zähmungsversuch unternehmen wollte ist nicht auszumachen; es ging vielmehr darum, den Panther über 1968 und 1989 hinaus in eine demokratisch-humanitäre Freiheit ins 21. Jahrhundert zu entführen.

“Better Together” könnte sich als Wahlkampfslogan bis in die nahe Zukunft erweisen, als richtungsweisende Option sich wechselseitig aus einem beschränkten “Wir-Bewusstsein” heraus die Hand zu reichen, und uns nicht in mentalen Armdrückereien aufzuhalten. ILA stellt sich bewusst jener politischen Verantwortung der Zeit: Auch in die Höhle des Panthers zu steigen um gerade ein Zeichen der Zeit in Diskurs zu setzen, den animalischen Elementen weitgehend ins Auge zu sehen, um kein Nibelungenblut mehr zu verschütten, sondern im Spiegel sein Gegenüber klar zu erkennen. Es darf der Panther/die Pantherin im ursprünglichsten Sinne bleiben, die den Drachen überwunden hat.


Norbert Prettenthaler


...




[Artikel/n.nagy/12.10.2010]







    ´^` zurück


    Artikel - n.nagy


    06.11.2017 Flüchtig

    05.10.2017 Who can it be NOW?

    01.09.2017 Kurz oder Lang

    31.07.2017 Konzentriert Euch

    20.07.2017 Kunst: eine Verantwortung

    12.06.2017 Weisses Papier

    17.05.2017 Salz im Tanz

    04.04.2017 Es wurmst

    07.03.2017 Two for Twelve

    08.08.2016 Micro Galleries

    22.07.2016 Pubculture

    21.06.2016 Spiel und die Welt

    12.05.2016 Friendly Alien

    25.04.2016 Spielfelder

    04.03.2016 WE COME AS FRIENDS

    26.02.2016 Sound the beast

    09.02.2016 Free China

    13.12.2015 Happy?

    10.11.2015 SPIELFELD

    16.10.2015 Mein K(r)ampf

    14.10.2015 Die Revolution frisst - Vereine die gerne AGs wären

    13.07.2015 Der Fremde

    10.06.2015 Vagabunden

    20.03.2015 An-Statt-TV-Land

    20.02.2015 FPF Filmpionier Bernhard Frankfurter

    28.01.2015 Zabriskie Point: davor und danach

    12.12.2014 Xmas3

    14.11.2014 Klick it

    20.10.2014 herbstpartie-y

    23.09.2014 Dort – wo uns die Sprache erfindet

    27.08.2014 Zukunft war gerade – und jetzt!

    06.06.2014 Ein Sonntag im Mai

    29.04.2014 Damals - Zeiten der Unruhe

    24.03.2014 Krieg - Art

    14.02.2014 Cooperale

    11.11.2013 Straßennarben

    10.10.2013 Das blaue Wunder - eine Brücke

    05.09.2013 Belämmert mich - nicht.

    05.08.2013 Take Care – cam me free

    06.07.2013 Kunst-Aufwertung

    03.06.2013 Über Kinder der Iris

    13.05.2013 Grundlagen. Wer lehrte die Biene?

    27.03.2013 Venedig

    08.03.2013 HAARP - Harfenspieler

    29.01.2013 Keine Angst

    06.12.2012 Der Hofer wars ...

    29.11.2012 Sieben

    08.10.2012 Flashmobbing

    07.09.2012 Club-Subculture again

    02.08.2012 Keplerkoje - Gnadenlose Flut

    25.07.2012 Zuviel Hitze

    02.07.2012 Erdbeweger

    18.05.2012 LEND WIRBELT

    10.04.2012 Sturm - Kratzer am Meer

    27.03.2012 Aufruf des Erinnerns (Iden des März)

    16.02.2012 2nd Floor - stadtmuseum

    23.01.2012 Neue Heimat

    04.01.2012 Das verborgene Museum

    29.11.2011 Bleibt Papier geduldig?

    03.11.2011 Macht Platz

    19.09.2011 Much too Much . Zuviel ist Zuviel

    02.08.2011 Gries-Gardening

    18.07.2011 Eine „Annen4elfolge“

    29.06.2011 Arbeit macht über die Freiheit der Kunst freier

    26.04.2011 ...oder dem Tanz das Töten verging

    22.02.2011 3-25 ist -23

    10.01.2011 Minus 18-25

    06.12.2010 United - und eine Diagonale

    12.10.2010 “Better Together”

    24.08.2010 Smok-ie

    27.07.2010 Grauschleier „Sport und Brötchen statt Drogen“

    07.07.2010 Urbanes Verhandeln

    31.05.2010 Es gilt die Unschuldsvermutung

    30.03.2010 Black is Black

    02.03.2010 Alles Schweigen - Shining: Ein Schubhaftgefängnis - Lager - in Vordernberg?

    02.02.2010 "Jojo"

    14.01.2010 Hotel §5 MRK

    15.12.2009 Theater der Unterdrückten - das Weltforum-Theaterfestival aus Graz

    15.11.2009 Schatz des Arif

    30.10.2009 Mur-Boal

    30.09.2009 Hanedke

    13.09.2009 Daheimatlos

    08.08.2009 Parkland

    08.08.2009 Daheimatlos

    10.06.2009 Kunst sollte man auch kaufen

    05.05.2009 Einmal Arbeit genügt.

    14.04.2009 Akademie Ortlos

    09.03.2009 Frühlingsverfolgen

    02.12.2008 Transkaukasische U-Boote

    08.10.2008 Shanti-Kunstsitzen

    12.09.2008 BECAUSE

    10.07.2008 REGIONAL (e)

    27.06.2008 Frühsommerspiele

    08.04.2008 Nico will es wissen

    05.03.2008 Alles Schall und Rauch

    05.03.2008 Die üblichen Verdächtigen

    23.02.2007 Über fall?

    05.07.2006 Bürgerwehren, Bettler und Fremde I

    04.07.2005 Nicht jeder ist eine Minderheit?

    13.06.2005 Gugi TV

    31.03.2005 Frühlingserwachen

    09.03.2005 Alles Lug ..?

    25.02.2005 Frauen in die Küche – Keller unter Wasser

    31.01.2005 „Melodie“

    25.01.2005 Amen Dschijas

    10.11.2004 Mr. President

    05.10.2004 Zeit der Zigeuner Teil II

    04.10.2004 Zeit der Zigeuner (1. Teil)

    22.09.2004 Adieu Marius

    14.09.2004 He romare!

    09.09.2004 Vielleicht kalt duschen .....

    28.07.2004 GRAZ ERZÄHLT

    21.07.2004 Aufgabe: „Alavitien“

    24.06.2004 Wie du sagen „Kassa"

    09.06.2004 Kindermusiker oder der Bürgermeister, der Pfarrer und die Diva


    Volltextsuche
    KiG! Mailingliste: @

    CROPfm






    KiG! lagergasse 98a - A - 8020 graz - fon & fax + 43 - 316 - 720267 KiG! E-Mail.