kig Kultur in Graz. Plattform für interdisziplinäre Vernetzungsarbeit.

Lesen Programm Kulturarbeit Kurse Ausschreibung Jobs ausLage Über uns Links




´^` zurück     * alle kategorien


Spielfelder



Die Mur ist bei Weitersfeld leicht zu überqueren. Dort befindet sich die letzte Flussfähre über die Mur. Flüchtlingsströme sind dort keine angekommen, obwohl ich der Flusswinde und dem universellen Flussklang nahekomme, wenn ich den Fährmann in meinem Film “Flusswinde” betrachte. Die Mur war und ist leicht zu übersetzen. Für unsere Darsteller und Zuseher ebenso. Wir versuchten wie Hesse den Morgenlandklang zu hören, jenen Universalklang, der sich in den Uferlandschaften über die Grenzen übersetzte. Und der Fährmann fuhr. Von Grenzen war damals nichts zu spüren, Slowenien war ein Teil von Europa geworden – und umgekehrt.

Amos Oz, der israelische Literaturnobelpreisträger, hatte erst unlängst die Trennung von Tschechien und der Slowakei befürwortet und auf ein israelisch-palästinensisches Modell umgemünzt. Er wusste offensichtlich nichts von dem Ort namens “Jerusalem” in Slowenien. Mir gibt jede Form der Trennung zu denken, wie Mauern, Checkpoints, Grenzstationen u. ä. Rum heißt ja übersetzt “Anatolien” und könnte im Buchstabenspiel wiederum mit der Mur über das schwarze Meer in Verbindung gebracht werden.

Wir kommen immer wieder an Flüße, Routen und Grenzen. Ein fließendes Prinzip, wie das Eigenste. Es ist zu befürchten, daß sich gerade hierzulande etwas aufstaut. In Mureck sind Schusswaffen letzten Winter wohl aus angstbesetzter Schießwut, Cowboymentalität, und einer Nationalparanoia heraus ausverkauft gewesen. Angst, die offensichtlich zu einem Gesellschaftsphänomen mutiert. Dabei versucht sich Wehrmentalität über Bürgerwehren, Militär- und Polizeieinheiten zu manifestieren und nimmt reale Formen an: Blackhawkankäufe, Drohnenüberwachung, Stahlbarrieren, Lenksysteme und Containerterminals.

Die Spielfelder des Staates werden wegen der Sicherheit ausgedehnt, wobei ja gerade die Sicherheit als eines der höchsten Güter hierzulande zu betrachten ist. Die Terrorgefahr rechtfertigt gerade alles und fühlt sich eigensinnig an, - ebenso wie die schwerbewaffneten Polizisten, die in der Grazer Innenstadt Präsenz beweisen. Berechtigterweise taucht die Frage auf, vor wem ich mich fürchten sollte, vor welchem Ufer, welcher Landschaft, vor welchen Kapitalströmen, die welchem Stauraum auch immer dienen. Wenn eine chinesische Bank in Wien eröffnet, dann findet dort raschest die Anbiederung um Finanzmodellationen, um welche Staustufe auch immer, statt. In Graz versucht man nun das Murkraftwerk nach dem Verbundausstieg über chinesisches Kapital  auszufinanzieren, während  Grenzen “dicht” gemacht und Europa zur “Festung” hoch stilisisiert wird.

Eine Union, die bis vor kurzen mit ihrer Erweiterung beschäftigt war, scheint in territoriales Dealen zu verkommen. Man spricht wieder vom Balkan und Routen und ... Ein schwarz-weiß-Denken macht sich dabei breit, welches die innewohnenden Klangbilder und Spielfelder verliert, auf welches der nächste Zug eines in die Jahre gekommenen Machtspiels hinweisen könnte – wengstens die Möglichkeit an einer Innenschau. Eine Fahrt nach Innen muß ja nicht unbedingt in einem Innenministerium enden, sondern übersetzt mit dem Fährmann ans jeweilige andere Ufer, des anderen Spielfeldes. Anders als im irdischen Spielfeld haben die Spieler hier mehrere Möglichkeiten und Züge und Wahrscheinlichkeiten offen. Die Fähre übersetzt weiter, an mehreren Stellen gleichzeitig, in ein weiteres Feld von Ufer zu Ufer. Der Fluss. Die Zeit. Auch das ist Kunst – einfach zu übersetzen oder sich in einer Kajüte die Mur-Donau auf- und abwärts zu bewegen. Dabei klingt alles nach OM-en.    



© Bildrechte: domjisch (CC BY-SA 4.0)
Originalbild: https://www.flickr.com/photos/46604778@N00/26291510250/


...




[Kolumne/n.nagy/25.04.2016]







    ´^` zurück


    Kolumne - n.nagy


    06.11.2017 Flüchtig

    05.10.2017 Who can it be NOW?

    01.09.2017 Kurz oder Lang

    31.07.2017 Konzentriert Euch

    20.07.2017 Kunst: eine Verantwortung

    12.06.2017 Weisses Papier

    17.05.2017 Salz im Tanz

    04.04.2017 Es wurmst

    07.03.2017 Two for Twelve

    08.08.2016 Micro Galleries

    22.07.2016 Pubculture

    21.06.2016 Spiel und die Welt

    12.05.2016 Friendly Alien

    25.04.2016 Spielfelder

    04.03.2016 WE COME AS FRIENDS

    26.02.2016 Sound the beast

    09.02.2016 Free China

    13.12.2015 Happy?

    10.11.2015 SPIELFELD

    16.10.2015 Mein K(r)ampf

    14.10.2015 Die Revolution frisst - Vereine die gerne AGs wären

    13.07.2015 Der Fremde

    10.06.2015 Vagabunden

    20.03.2015 An-Statt-TV-Land

    20.02.2015 FPF Filmpionier Bernhard Frankfurter

    28.01.2015 Zabriskie Point: davor und danach

    12.12.2014 Xmas3

    14.11.2014 Klick it

    20.10.2014 herbstpartie-y

    23.09.2014 Dort – wo uns die Sprache erfindet

    27.08.2014 Zukunft war gerade – und jetzt!

    06.06.2014 Ein Sonntag im Mai

    29.04.2014 Damals - Zeiten der Unruhe

    24.03.2014 Krieg - Art

    14.02.2014 Cooperale

    11.11.2013 Straßennarben

    10.10.2013 Das blaue Wunder - eine Brücke

    05.09.2013 Belämmert mich - nicht.

    05.08.2013 Take Care – cam me free

    06.07.2013 Kunst-Aufwertung

    03.06.2013 Über Kinder der Iris

    13.05.2013 Grundlagen. Wer lehrte die Biene?

    27.03.2013 Venedig

    08.03.2013 HAARP - Harfenspieler

    29.01.2013 Keine Angst

    06.12.2012 Der Hofer wars ...

    29.11.2012 Sieben

    08.10.2012 Flashmobbing

    07.09.2012 Club-Subculture again

    02.08.2012 Keplerkoje - Gnadenlose Flut

    25.07.2012 Zuviel Hitze

    02.07.2012 Erdbeweger

    18.05.2012 LEND WIRBELT

    10.04.2012 Sturm - Kratzer am Meer

    27.03.2012 Aufruf des Erinnerns (Iden des März)

    16.02.2012 2nd Floor - stadtmuseum

    23.01.2012 Neue Heimat

    04.01.2012 Das verborgene Museum

    29.11.2011 Bleibt Papier geduldig?

    03.11.2011 Macht Platz

    19.09.2011 Much too Much . Zuviel ist Zuviel

    02.08.2011 Gries-Gardening

    18.07.2011 Eine „Annen4elfolge“

    29.06.2011 Arbeit macht über die Freiheit der Kunst freier

    26.04.2011 ...oder dem Tanz das Töten verging

    22.02.2011 3-25 ist -23

    10.01.2011 Minus 18-25

    06.12.2010 United - und eine Diagonale

    12.10.2010 “Better Together”

    24.08.2010 Smok-ie

    27.07.2010 Grauschleier „Sport und Brötchen statt Drogen“

    07.07.2010 Urbanes Verhandeln

    31.05.2010 Es gilt die Unschuldsvermutung

    30.03.2010 Black is Black

    02.03.2010 Alles Schweigen - Shining: Ein Schubhaftgefängnis - Lager - in Vordernberg?

    02.02.2010 "Jojo"

    14.01.2010 Hotel §5 MRK

    15.12.2009 Theater der Unterdrückten - das Weltforum-Theaterfestival aus Graz

    15.11.2009 Schatz des Arif

    30.10.2009 Mur-Boal

    30.09.2009 Hanedke

    13.09.2009 Daheimatlos

    08.08.2009 Parkland

    08.08.2009 Daheimatlos

    10.06.2009 Kunst sollte man auch kaufen

    05.05.2009 Einmal Arbeit genügt.

    14.04.2009 Akademie Ortlos

    09.03.2009 Frühlingsverfolgen

    02.12.2008 Transkaukasische U-Boote

    08.10.2008 Shanti-Kunstsitzen

    12.09.2008 BECAUSE

    10.07.2008 REGIONAL (e)

    27.06.2008 Frühsommerspiele

    08.04.2008 Nico will es wissen

    05.03.2008 Alles Schall und Rauch

    05.03.2008 Die üblichen Verdächtigen

    23.02.2007 Über fall?

    05.07.2006 Bürgerwehren, Bettler und Fremde I

    04.07.2005 Nicht jeder ist eine Minderheit?

    13.06.2005 Gugi TV

    31.03.2005 Frühlingserwachen

    09.03.2005 Alles Lug ..?

    25.02.2005 Frauen in die Küche – Keller unter Wasser

    31.01.2005 „Melodie“

    25.01.2005 Amen Dschijas

    10.11.2004 Mr. President

    05.10.2004 Zeit der Zigeuner Teil II

    04.10.2004 Zeit der Zigeuner (1. Teil)

    22.09.2004 Adieu Marius

    14.09.2004 He romare!

    09.09.2004 Vielleicht kalt duschen .....

    28.07.2004 GRAZ ERZÄHLT

    21.07.2004 Aufgabe: „Alavitien“

    24.06.2004 Wie du sagen „Kassa"

    09.06.2004 Kindermusiker oder der Bürgermeister, der Pfarrer und die Diva


    Volltextsuche
    KiG! Mailingliste: @

    CROPfm






    KiG! lagergasse 98a - A - 8020 graz - fon & fax + 43 - 316 - 720267 KiG! E-Mail.